Beratung zum Elterngeld seit 2006

NEU: Infopaket zum Elterngeld mit wichtigen Tipps von unseren Elternberatern. Zum Infopaket
Nutzen Sie unser Elterngeld Fachwissen. Zum Antragsservice
  • Die Themennavigation befindet sich links.

Elterngeld Auszahlung

Das Elterngeld wird im Laufe des jeweiligen Lebensmonats gezahlt.

Beispiel:
Das Kind wird am 18.02.2007 geboren. Die erste Elterngeld-Rate wird somit spätestens am 17.03.2007, dem letzten Tag des ersten Lebensmonats, gezahlt.


Die Monatsbeträge können auf Antrag halbiert werden. Dadurch verlängert sich die Bezugsdauer maximal bis zum 28. Lebensmonat des Kindes. Allerdings können Monate, in denen die Mutter Mutterschaftsgeld oder ähnliche Leistungen aus dem Ausland bezogen hat, nicht halbiert werden.

Fortsetzung weiter unten...

Beispiel: Frau Müller beantragt Elterngeld für den 1. bis 12. Lebensmonat Ihrer Tochter Sophia. Sie möchte die verlängerte Auszahlungsoption in Anspruch nehmen. Da ihr Kind einige Tage vor dem errechneten Entbindungstermin zur Welt kam, verlängert sich ihre Mutterschutzfrist nach der Geburt bis in den dritten Lebensmonat ihres Kindes hinein. Auf Grund dessen gelten die ersten drei Lebensmonate von Sophia automatisch als von der Mutter für Elterngeld verbraucht. Elterngeld bekommt Frau Müller für den 1. und 2. Lebensmonat nicht ausgezahlt, für den 3. Lebensmonat anteilig für die Tage berechnet, in denen sie weder Mutterschaftsgeld noch Arbeitgeberzuschuß erhält. Ab dem 4. bis einschl. 12. Lebensmonat steht ihr das volle Elterngeld zu. Daher kann sie sich die ihr zustehenden Monatsbeträge vom 4.-12. Lebensmonat ihres Kindes auch halbiert auszahlen lassen. In Summe erhält Frau Müller Elterngeld bis einschließlich 21. Lebensmonat ausbezahlt.

Vorsicht für Empfänger von Sozialleistungen: Seit dem 01.Januar 2011 wird Elterngeld auf Sozialleistungen wie ALG II angerechnet. Wer die Verlängerungsoption der Auszahlung seines Elterngeldes in Anspruch nehmen möchte, sollte sich bewußt sein, dass auch das halbierte Elterngeld so lange man dieses bezieht auf Sozialleistungen angerechnet wird.

Beispiel:
Frau Hermann ist Studentin und war vor der Geburt des Kindes nicht erwerbstätig. Sie hat Anspruch auf 12 Monatsbeträge Elterngeld á 300 Euro. Anspruch auf Mutterschaftsgeld hat Frau Hermann nicht. Da sie die nächsten zwei Jahre weiterhin bei ihren Eltern wohnen möchte, hat sie keine großen finanziellen Probleme. Sie nimmt daher die Verlängerungsoption in Anspruch und freut sich über 24 Monate á 150 Euro Elterngeld. Für sie als Studentin gilt auch die 30-Wochenstunden-Grenze nicht. Daher kann Frau Hermann ganz nach Belieben wieder anfangen zu studieren und zeitgleich Elterngeld beziehen.

Beantragen beide Elternteile für die gleichen Lebensmonate ihres Kindes Elterngeld, beziehen sie dieses auch gleichzeitig. Die Höhe des jeweiligen Elterngeldes ist abhängig vom durchschnittlichen mtl. Nettoeinkommen desjenigen, der Elterngeld beantragt.


Auszug aus dem vom Bundestag beschlossenen Bundeselterngeld- und Elternzeitgesetz (BEEG):

§ 6 Auszahlung und Verlängerungsmöglichkeit

Das Elterngeld wird im Laufe des Monats gezahlt, für den es bestimmt ist. Die einer Person zustehenden Monatsbeträge werden auf Antrag in jeweils zwei halben Monatsbeträgen ausgezahlt, so dass sich der Auszahlungszeitraum verdoppelt. Die zweite Hälfte der jeweiligen Monatsbeträge wird beginnend mit dem Monat gezahlt, der auf den letzen Monat folgt, für den der berechtigten Person ein Monatsbetrag der ersten Hälfte gezahlt wurde.

Gern beraten wir Sie auch persönlich. Besuchen Sie dazu bitte unsere Seite www.elterngeldberatung.de

Elterngeldberatung.de

Professionelle Beratung zum Elterngeld ab 50 €

Zur Elterngeld Beratung

Infopaket zum Elterngeld


Tipps zum Elterngeld und alle Antragsformulare.

Kostenfrei und sofort bei Ihnen.

Zum Infopaket

Elterngeld Antragsservice

Details zum Antragsservice

Nutzen Sie unsere Erfahrung aus über 3.000 Elterngeld Anträgen.

Das Team vom Antragsservice freut sich auf Ihren Kontakt:
Foto Tell
Herr Tell
• Autor des Buches "Das neue Elterngeld" (Rehm-Verlag)
• Elterngeld Experte in TV (ARD, SWR), Hörfunk und Presse
Foto HerfurthFoto Hähnert
Frau HerfurthFrau Hähnert
• Erfahrung aus mehr als 3.000 Elterngeld Anträgen
Zum Antragsservice
EU